lanpho

Landschafts- und Großformatphotographie

Film is not dead, not yet!

Hinterlasse einen Kommentar

Bevor ich im Winter ins Großformat mit der Sinar eingestiegen bin hatte ich schon etwas Erfahrung mit analogem Film. Da ich aus der Generation-Digital komme hatte ich Ende 2011 mit der alten Rolleiflex SL 35E meines Vaters etwas zu „spielen“. In dieser 35mm SLR verwendete ich fast ausschließlich Ilford HP5+ S/W Film. Als im Sommer 2012 noch eine Mittelformat Mamiya RB 67 ProS hinzu kam erweiterte ich meine Filmvorrat um 120mm Rollfilm. Dabei primär S/W und Farbnegativfilm, meist Kodak Portra 400 VC bzw. 400. Im Winter kam dann noch Planfilm in 4×5 Inch für die Sinar hinzu und nachdem ich gehört hatte, dass Fuji die Produktion von Planfilm, insbesondere beim beliebten Velvia eingestellt hat war mir klar, dass ich mich mit Film „etwas“ bevorraten müsste. So kaufte ich etwa 200 Blatt Farbpositiv- und 50 Blatt Farbnegativfilm in 4×5 zu doch teils bezahlbaren Preisen. Die Filme lagern sicher in der Tiefkühltruhe.

Nachdem nun die erste Schachtel Velvia 50 aufgebraucht war musste ich schnell Ersatz beschaffen, denn bei eingestellter Produktion war mir klar, dass Alles was ich nicht sofort nachkaufe in ein paar Monaten fehlen würde. Bei meinen Recherchen war ich doch sehr erstaunt, dass 4×5 Planfilm besonders bei Velvia 50 und Velvia 100 kaum noch lieferbar war und die wenigen Händler, die noch Lagerbestände hatten mittlerweile über 120€ für zehn Blatt Velvia verlangten, zzgl. Porto versteht sich. Nach einigen weiteren Suchen entschied ich mich dann dazu den Film für etwa 40 Euro aus Australien zu importieren. Ist zwar nicht der Fotoladen „um die Ecke“ aber nachdem Diafilm in 4×5 in Deutschland kaum noch erhältlich ist wohl die einzige Möglichkeit. Auch bestellte ich dort gleich noch eine Schachtel Portra 400, da dieser in Deutschland auch extrem teuer war.

IMG_5259

Die Lieferung erreichte mich erst nach knapp einem Monat was mich nicht dazu ermahnt, sparsam mit dem vorhandenen Filmmaterial umzugehen, sondern auch in Zukunft jede Gelegenheit zu nutzen um bezahlbar an Planfilm zu gelangen. Für die Zukunft müssen wohl alle Großformatfotografen hoffen, dass Fuji die Produktion von Velvia auf Planfilm wiederbelebt, wenn auch nur chargenweise. Film is not dead, not yet!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s